Alter schützt vor Politik nicht: 14-Jähriger im Rennen um Gouverneursposten in den USA

Alter schützt vor Politik nicht: 14-Jähriger im Rennen um Gouverneursposten in den USA
Alter schützt vor Politik nicht: 14-Jähriger steigt ins Rennen um Gouverneursposten in den USA ein (Symbolbild)
Am Dienstag tritt neben drei anderen US-Demokraten ein ganz ungewöhnlicher Kandidat bei den innerparteilichen Gouverneursvorwahlen im US-Bundesstaat Vermont an. Der 14-jährige Ethan Sonneborn, der von seinem Alter her selbst noch kein Stimmrecht erlangt hat, verstößt dabei gegen keine lokalen Rechtsnormen und gehtganz legal ins Rennen – wegen eines Schlupflochs in der Verfassung des Bundesstaates, das keine Altersgrenze für die Bewerbung von Kandidaten vorsieht.

Um auf den Stimmzettel der Vorwahlen als Kandidat eingetragen zu werden, braucht man lediglich zum Zeitpunkt der Abstimmung vier Jahre lang in Vermont gewohnt zu haben, meldete NBC News. Diese Voraussetzung erfülle der Teenager gänzlich. "Ich glaube, Vermonter sollen mich ernst nehmen, weil ich praktische progressive Ideen habe, und ich bin zufällig 14, nicht umgekehrt", verlautete es aus Sonnenborns Webauftritt. "Ich glaube, dass meine Botschaft und meine Plattform über das Alter hinausreichen", schlussfolgerte der junge Kandidat.

Mehr zum Thema - VAE: Staatsanwaltschaft prüft Einstellung achtmonatigen Babys als "Generaldirektor für Glück"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen