Zug mit über 300 Passagieren entgleist in Mongolei – Mindestens neun Verletzte

Zug mit über 300 Passagieren entgleist in Mongolei – Mindestens neun Verletzte
Zug mit über 300 Passagieren entgleist in Mongolei – Mindestens neun Verletzte (Symbolbild)
Bei einem Zugunglück in der Mongolei sind mindestens neun Menschen, unter ihnen drei Kinder, verletzt worden. Der Zug mit mehr 328 Passagieren an Bord entgleiste am Sonntag auf dem Weg aus der Hauptstadt Ulan Bator nach Sainshand im Südosten des Landes. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Person schwebte in Lebensgefahr.

Bilder auf der Website des mongolischen Staatsfernsehens zeigten völlig zerstörte Gleise sowie mehrere ineinandergeschobene Waggons. Zum Zeitpunkt des Unglücks soll es stark geregnet haben. Eine Untersuchung des Unfalls wurde eingeleitet und der Zugverkehr auf der Strecke gestoppt. (dpa/RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - "Sünder werden sterben!": Fanatische deutsche Christen sorgen für Panik in spanischem Zug

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen