icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zehntausende demonstrieren in Tel Aviv gegen "Nationalitätsgesetz"

Zehntausende demonstrieren in Tel Aviv gegen "Nationalitätsgesetz"
Zehntausende demonstrieren in Tel Aviv gegen "Nationalitätsgesetz"
Zehntausende haben den zweiten Samstag in Folge in Tel Aviv gegen das im Juli verabschiedete israelische "Nationalitätsgesetz" demonstriert. Einige Protestler schwenkten palästinensische Fahnen. Andere trugen israelische Flaggen oder Transparente mit der Aufschrift "Apartheid". Zu dem Protest am Abend hatten arabische Israelis aufgerufen.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu veröffentlichte auf Facebook ein Video von der Demonstration und erklärte: "Es gibt kein besseres Zeugnis für die Notwendigkeit des Nationalstaatsgesetzes. Wir werden weiterhin stolz die israelische Flagge erheben und voller Stolz unsere Nationalhymne singen."

Das Gesetz verankert Israels Status als jüdischer Nationalstaat. Es wird von Minderheiten, aber auch von vielen jüdischen Israelis, als diskriminierend kritisiert. Das Gesetz legt etwa fest, dass der Bau jüdischer Gemeinden in Israel besonders gefördert werden soll. Hebräisch wird zur offiziellen Landessprache erklärt, während Arabisch - bisher zweite Amtssprache - nur noch einen "Sonderstatus" erhält.

Mehr zum Thema - Facebook beugt sich bei Säuberungen dem Druck Israels und der USA

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen