Erste Rohre für Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 in Deutschland verlegt

Erste Rohre für Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 in Deutschland verlegt
Erste Rohre für Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 in Deutschland verlegt (Archivbild)
Die Arbeiten an der Ostsee-Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 liefen allen politischen Schwierigkeiten zum Trotz nach Plan, verkündet der Finanzvorstand der teilnehmenden Firma Uniper SE. "Die Verlegung der ersten Rohre in Deutschland hat (…) Ende Juli begonnen“, sagte er bei einer Telefonkonferenz.

Wie man beim Pressedienst des Projektbetreibers erläuterte, "werden nun an Bord des Schiffes Castoro 10 die Rohre zu einem Strang verschweißt und mittels Seilwinde an die Küste gezogen, um die Küstenobjekte von Nord Stream 2 mit dem unter dem Meer verlaufenden Teil der neuen Gaspipeline zu verbinden". "Zeitgleich laufen auch die Vorbereitungsarbeiten in den Gewässern Finnlands und Schwedens", hieß es aus dem Unternehmen. Die Erdgas-Pipeline soll Ende 2019 in Betrieb genommen werden. Der errechnete jährliche Durchsatz von Nord Stream 2 beträgt maximal 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas.

Mehr zum Thema - Umfrage: Die meisten Deutschen unterstützen Nord Stream 2 – "USA wollen nur eigenes Gas verkaufen"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen