Rund 40 Verletzte bei Brand in Siegburg - ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gesperrt

Rund 40 Verletzte bei Brand in Siegburg - ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gesperrt
Rund 40 Verletzte bei Brand in Siegburg - ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gesperrt (Symbolbild)
Bei einem Großbrand an der Bahnstrecke in Siegburg bei Bonn sind nach Angaben der Polizei mindestens 40 Menschen verletzt worden. Sechs davon seien schwer verletzt, sagte ein Sprecher am Dienstag. Acht Häuser seien bei dem Feuer in Brand geraten oder verbrannt - insgesamt seien rund 100 Menschen von dem Unglück betroffen, unter anderem, weil sie in den Häusern lebten und in Sicherheit gebracht worden seien. Dabei handele es sich um vorläufige Zahlen, betonte der Sprecher.

Nach ersten Erkenntnissen hatte am Dienstag ein Böschungsbrand auf Häuser übergriffen. Die Stadt Siegburg ging von einem Funkenflug eines Zuges als vermutliche Ursache aus. ICEs zwischen Köln und Frankfurt würden am Rhein entlang umgeleitet und kämen bis zu 90 Minuten verspätet an, teilte die Bahn mit. Neben den Fernzügen waren zahlreiche Regionalzüge und S-Bahnen betroffen, die ganz ausfielen. Zwischen Hennef und Troisdorf fuhren Ersatzbusse. Die Bahn bat alle Reisenden, sich vor der Fahrt zu informieren, ob ihr Zug fährt. (dpa)

Mehr zum Thema - ICE-Waggon qualmt: 200 Reisende verlassen Zug

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen