icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Vorsicht, Stinkattacke: Forscher stellen die sechs schlimmsten Gerüche fest

Vorsicht, Stinkattacke: Forscher stellen die sechs schlimmsten Gerüche fest
Vorsicht, Stinkattacke: Forscher stellen die sechs schlimmsten Gerüche fest (Symbolbild)
Forscher der University of California haben festgestellt, welche Gerüche für Menschen am unangenehmsten erscheinen. Im Rahmen der Studie wurden 1.500 Eigenschaften von 150 unterschiedlichen Molekülen untersucht, um eine Beziehung zwischen den physikochemischen Eigenschaften und dem Grad der Angenehmheit eines Geruchs festzustellen. Klarer Gestanks-Gewinner ist laut Studie der Planet Uranus: Seine oberste Schicht besteht aus Schwefelwasserstoff, der nach faulen Eiern riecht.

An zweiter Stelle folgt die Frucht des Durianbaums, die in tropischen Gebieten beheimatet ist und für ihren intensiven Gestank bekannt ist. Neulich war der Geruch der Frucht sogar Grund für die Evakuierung einer Universitätsbibliothek. Danach folgt die Pflanze Rafflesia aus Südostasien, die nach verwesendem Fleisch riecht. Weiter unten in der Liste landeten der französische Weichkäse Vieux-boulogne, Exkremente und der Ameisenbär. Diese niedlichen Tiere nutzen ihren Gestank, um Feinde oder unerwünschte Besucher fernzuhalten.

Mehr zum Thema - Gestank wie "schmutzige Socken": US-Maschine muss wegen starken Geruchs notlanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen