Mindestens zwölf Tote bei Bombenanschlag in Somalia

Mindestens zwölf Tote bei Bombenanschlag in Somalia
Mindestens zwölf Tote bei Bombenanschlag in Somalia (Archivbild)
Bei einem Autobombenanschlag in dem ostafrikanischen Somalia sind am Sonntag mindestens zwölf Menschen getötet worden. Weitere 14 seien bei der Explosion in Afgoye, einem Vorort der Hauptstadt Mogadischu, verletzt worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Bei den Toten handele es sich um fünf Polizisten und sieben Zivilisten. Die islamistische Terrormiliz Al-Shabaab bekannte sich zu dem Anschlag.

Im Stadtbezirk Hodan in Mogadischu wurden bei einem Feuergefecht mit Sicherheitskräften am Sonntag zwei Al-Shabaab-Kämpfer getötet.

Die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten kämpfen in Somalia seit Jahren für die Errichtung eines sogenannten Gottesstaates. Bei Anschlägen und Angriffen haben sie bislang Tausende Menschen getötet. Eine 22.000 Mann starke Truppe der Afrikanischen Union unterstützt die somalischen Streitkräfte im Kampf gegen al-Shabaab. (dpa)

Mehr zum Thema - US-Geheimkriege toben weiter in Afrika - Anzahl der US-Spezialkräfte trotz Verlusten nicht reduziert

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen