icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

EU-Kommission räumt Probleme bei Jugend-Programm "DiscoverEU" ein

EU-Kommission räumt Probleme bei Jugend-Programm "DiscoverEU" ein
EU-Kommission räumt Probleme bei Jugend-Programm "DiscoverEU" ein (Symbolbild)
Die EU-Kommission hat Probleme bei dem Jugend-Reiseprogramm "DiscoverEU" eingeräumt. "Wir sind uns einiger logistischer und zeitlicher Probleme bei Online-Buchungen und der Zustellung einer kleinen Anzahl von Tickets bewusst", sagte eine Sprecherin der Brüsseler Behörde der Deutschen Presse-Agentur. Für die breite Mehrheit der Reisenden laufe "DiscoverEU" aber reibungslos.

"DiscoverEU" geht auf die Idee von Aktivisten zurück, jedem EU-Bürger zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket zu schenken, um die Menschen mit dem Kontinent und seinen Kulturen vertraut zu machen. Die Reisenden sollen als "Botschafter" von ihren Erlebnissen berichten, etwa über soziale Medien oder bei Vorträgen in ihrer Schule. In diesem Jahr gibt die EU zwölf Millionen Euro für die Aktion aus. Im Herbst ist eine zweite Runde mit rund 10.000 Teilnehmern geplant. Von 15.000 Teilnehmern in der ersten Runde hätten 11.000 ihre Tickets erhalten. 3.000 seinen derzeit quer durch Europa unterwegs, hieß in der EU-Kommission. (dpa)

Mehr zum Thema - Hacker können Züge über WLAN kapern

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen