Nazi-Flagge an Synagogen-Schuppen in Indiana geschmiert

Nazi-Flagge an Synagogen-Schuppen in Indiana geschmiert
Nazi-Flagge an Synagogen-Schuppen in Indiana geschmiert
Vandalen haben ein Gebäude der jüdischen Kongregation Shaarey Tefilla in Carmel im US-Bundesstaat Indiana mit Nazi-Flaggen beschmiert. Allerdings war dieses Gebäude nicht die Synagoge selbst, sondern der Abfallschuppen des Gotteshauses: Je eine Nazi-Reichsflagge war an der Hinterwand und eine an der Seitenwand des kleinen Ziegelsteingebäudes.

Die Vandalismus-Aktion führte zur großen Entrüstung. Vizepräsident Mike Pence schrieb auf seinem Twitter-Profil: "Mir dreht sich der Magen um und Entsetzen packt mich wegen des feigen Vandalismus-Aktes in der Gemeinde Shaarey Tefilla, einer schönen Synagoge in Carmel, Indiana, wo ich viele gute Freunde habe. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Diese abscheulichen Taten des Antisemitismus müssen ein Ende haben." Ähnlich reagierten Bürgermeister des Ortes Jim Brainard, die Indiana-Senatoren Joe Donnelly und Todd Young, die Kongressabgeordnete Susan Brooks.

Durch den öffentlichen Protest fühlte man sich in der Synagoge moralisch unterstützt: "Die Antwort auf diese abscheuliche Tat bestätigt, dass die Amerikaner kollektiv empört sind über solche hasserfüllten Taten in unserer Nachbarschaft", kommentierte man in Shaarey Tefilla. Ermittlungen gegen die Vandalen laufen, berichtete das Nachrichtenportal Foxnews.

Mehr zum ThemaRumänischer Minister vergleicht Schweineschlachtungen mit KZ Auschwitz - Rücktrittsforderungen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen