Über 20 Verletzte in Japan durch Taifun "Jongdari"

Über 20 Verletzte in Japan durch Taifun "Jongdari"
Über 20 Verletzte in Japan durch Taifun "Jongdari"
Der Taifun "Jongdari" hat im Westen Japans erfasst und dabei am Sonntag mindestens 20 Menschen verletzt. Das Unwetter richtete nach Angaben des Fernsehsenders NHK schwere Schäden an. Mindestens 168 Flüge fielen aus.

Auch zahlreiche Zugverbindungen wurden eingestellt. Tausende Menschen hatten zuvor bereits aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Der Sturm war am frühen Morgen mit starken Regenfällen und heftigen Windböen bei Ise, etwa 320 Kilometer südwestlich von Tokio, an Land gestoßen. Auf seinem Weg über Land verlor "Jongdari" bis zum Mittag an Kraft. (dpa)

Mehr zum Thema - Vom Winde verweht: Rentnerin geht auf Balkon rauchen - Böe weht sie aus viertem Stock herunter

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen