Forscher finden gleiche Essensgewohnheit bei Menschen aus unterschiedlichen Ländern

Forscher finden gleiche Essensgewohnheit bei Menschen aus unterschiedlichen Ländern
Forscher finden gleiche Essensgewohnheit bei Menschen aus unterschiedlichen Ländern (Symbolbild)
Wissenschaftler der University of Aberdeen haben Verhaltensmuster von Menschen aus Großbritannien, den USA, Kanada, Australien und Indien analysiert, die online nach Gerichten wie Pizza oder Sushi suchen. Die Forscher wollten wissen, ob und wie sich unsere klassischen Gewohnheiten bei der Nahrungssuche im Zeitalter der Internet-Ära änderten. Sie fanden heraus, dass es regions- und kulturunabhängig zwei Spitzenzeiten gibt, zu denen Menschen häufiger nach Essen googeln.

Demnach sollen die meisten von uns gegen 7 Uhr abends und 2 Uhr nachts im Internet nach Essen suchen. Wie der Forscher Tyler J. Stevenson anmerkt, soll die Spitzenzeit um 2 Uhr die Menschen auf eine falsche Ernährungsweise aufmerksam machen, da Essen spät in der Nacht mit Gewichtszunahme verbunden ist.

Mehr zum Thema - "Salzspange" - Forscher entwickeln Zahnspange, die Salzgehalt von Speisen misst

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen