Ja, er lebt noch: US-Senator Hatch macht sich über Google lustig, das ihn für tot hält

Ja, er lebt noch: US-Senator Hatch macht sich über Google lustig, das ihn für tot hält
US-Senator Orrin Hatch
Der US-Senator Orrin Hatch aus dem Bundesstaat Utah hat zufällig erfahren, dass er schon seit dem 11. September 2017 tot sei – zumindest, wenn es nach Google geht. Die falschen Informationen basierten scheinbar auf einer fehlerhaften Bearbeitung eines Wikipedia-Artikels, der nicht überprüft wurde. Der Senator veröffentlichte einen Tweet mit dem Screenshot seines angeblichen Sterbedatums und schrieb "Hi, Google! Wir sollten reden".

Nach dem Beitrag veröffentlichte Hatch weitere Beweisbilder, dass er am Leben ist und sich in bester Verfassung befindet – auf den Fotos liest er eine Zeitung, feiert seinen 84. Geburtstag und unterschreibt einige Rechnungen. Außerdem folgte ein Video mit  Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie ein Besuch der Gedenkstätte, die an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten erinnert. "Die Berichte über meinen Tod wurden stark übertrieben", sagte Hatch und gab Mark Twains Zitat somit ein neues Leben. 

Mehr zum Thema - Zehn Minuten lang reich: Frau bekommt irrtümlich eine Million auf ihr Konto

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen