icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Weg in die Zukunft": Ersatzteile für Bundeswehr aus 3D-Druckern

"Weg in die Zukunft": Ersatzteile für Bundeswehr aus 3D-Druckern
Ersatzteile für Bundeswehr aus 3D-Druckern (Symbolbild)
Um die Materialprobleme der Bundeswehr zu bewältigen, will Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) auch auf neue technische Möglichkeiten setzen. Beispielsweise sei es inzwischen schon möglich, einzelne Ersatzteile für Bundeswehrfahrzeuge mit Hilfe von 3D-Druckern direkt im Einsatzgebiet zu fertigen und dort einzubauen, erklärte die Ministerin am Dienstag in Erfurt.

"Das ist mit Sicherheit der Weg in die Zukunft." Die dazu nötigen Gelder müssten auf jeden Fall bereitgestellt werden, forderte von der Leyen bei einem Besuch des Logistikkommandos der Bundeswehr. "Es darf nichts gestrichen werden, was Digitalisierung ist." Das Logistikkommando der Bundeswehr koordiniert von der thüringischen Landeshauptstadt aus die Versorgung der gesamten deutschen Streitkräfte im In- und Ausland mit allen Arten von Nachschub: von Verpflegung über Zelten bis hin zur Munition. (dpa)

Mehr zum ThemaPistolen aus dem 3D-Drucker: Weitergabe von Schusswaffen-Druckdateien in USA straffrei

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen