Frankreich stellt heimliche Unter-dem-Rock-Fotos unter Strafe

Frankreich stellt heimliche Unter-dem-Rock-Fotos unter Strafe
Frankreich stellt heimliche Unter-dem-Rock-Fotos unter Strafe (Symbolbild)
Nachdem Großbritannien im Juni 2018 einen Gesetzesvorschlag eingebracht hat, der künftig verbieten soll, Frauen unter den Röcken zu fotografieren, folgt nun auch Frankreich. Das sogenannte Upskirting soll verbieten, Frauen ohne deren Erlaubnis unter ihren Kleidern oder Röcken abzulichten. Wer sich nicht an das Gesetz hält, kann mit einer zweijährigen Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe von bis zu 27.000 Pfund (etwa 30.000 Euro) rechnen.

Die meisten Senatoren begrüßten den Vorschlag und stimmten zu. Immer mehr französische Frauen behaupten, Opfer von Upskirting zu sein - insbesondere in Zügen und Bussen. Viele von ihnen beschweren sich in den sozialen Netzwerken, dass die Höschenjäger nicht bestraft worden seien, als einige Opfer die Polizei riefen. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass derart intime Aufnahmen im Netz landen.

Neben Frankreich ist das Upskirting bereits in Belgien verboten, doch Polizisten sagen, dass sich nur wenige Frauen meldeten.

Mehr zum Thema - "Miss America" verzichtet auf Badeanzug-Wettbewerb: Keine Beurteilung nach optischer Erscheinung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen