Luxuswaren auf dem Müllhaufen: Designermarke verbrennt Waren im Wert von 32 Millionen Euro

Luxuswaren auf dem Müllhaufen: Designermarke verbrennt Waren im Wert von 32 Millionen Euro
Designermarke verbrennt Waren im Wert von 32 Millionen Euro (Symbolbild)
Die britische Bekleidungs- und Parfümmarke Burberry hat innerhalb des laufenden Geschäftsjahres Waren im Wert von 28 Millionen Pfund (etwa 32 Millionen Euro) verbrannt. Auf diese Weise will der Händler seine Marke schützen, denn unverkaufte Produkte werden häufig gestohlen oder zu niedrigeren Preisen angeboten. Innerhalb der letzten fünf Jahre hat Burberry Waren im Gesamtwert von über 90 Millionen Pfund vernichtet.

Firmenvertreter erklären, dass die durchs Verbrennen gewonnene Energie für die neue Produktion genutzt worden sei, wodurch das Prozedere als umweltfreundlich angesehen werden könne. Wie die BBC berichtet, sucht Burberry immer wieder nach Möglichkeiten, die Produkte verantwortungsvoll zu entsorgen. Umweltschützer zeigen sich von dieser Herangehensweise empört. "Burberry zeigt trotz hoher Preise keinen Respekt für ihre eigenen Produkte, die harte Arbeit und die natürlichen Ressourcen, mit denen sie hergestellt werden", sagte Greenpeace-Vertreterin Lu Yen Roloff.

Mehr zum Thema - "Mir ist es wirklich egal. Und Dir?": Schriftzug auf Melania Trumps Jacke löst Diskussionen aus

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen