icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Halb Aufklärer, halb Bombe: Israel präsentiert Kamikaze-Drohne

Halb Aufklärer, halb Bombe: Israel präsentiert Kamikaze-Drohne
Halb Aufklärer, halb Bombe: Israel präsentiert Kamikaze-Drohne
Die israelische Firma Israel Aerospace Industries hat die Quadrokopter-Drohne Rotem UAS vorgestellt, die sowohl die Überwachung aus der Luft als auch einen Bombenangriff mit extrem kurzer Abrufzeit ermöglicht. Die elektrische Drohne, die im Rucksack getragen und von einer Person geflogen werden kann, verfügt auch über einen Sprengkopf, der sie zu einer Lenkbombe macht.

Laut den Israelischen Verteidigungsstreitkräften (IDF) hat die Drohne mehrere "automatisierte Modi", darunter automatische Start- und Landekontrolle, Notfallfunktion, Navigation zu vorgegebenen Koordinaten und Flug auf vorgegebener Route. Sie kann auch – sobald ein Ziel bestimmt wurde – in den Angriffsmodus oder in den Modus automatischer Beobachtung versetzt werden. Beim jederzeit noch möglichen Abbruch eines Angriffs werde der Sprengkopf gesichert und deaktiviert, schreibt das Portal Arstechnica.

In der Vergangenheit wurden bereits einige Modelle sogenannter "loitering munitions", zu Deutsch "herumstreunende Sprengwaffen", produziert. Diese hatten allerdings alle Flugzeug-Bauform, also Tragflächen. Sie erforderten daher mehr Aufwand für den Start und waren danach nur schwer wieder zurückzuholen. Der Rotem-Quadrokopter hingegen startet und landet wie ein Hubschrauber, kann zurückgerufen werden und ermöglicht so eine Wiederverwendung, falls er nicht zur Bombe wurde.

Mehr zum ThemaPistolen aus dem 3D-Drucker: Weitergabe von Schusswaffen-Druckdateien in USA straffrei

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen