Thailand: Tham-Luang-Höhle vorerst geschlossen, Umbau und Museum geplant

Thailand: Tham-Luang-Höhle vorerst geschlossen, Umbau und Museum geplant
Thailand: Tham-Luang-Höhle vorerst geschlossen, soll später zu Museum werden (Archivbild)
Die thailändischen Behörden haben die Tham-Luang-Höhle, in der zwölf Kinder und ihr Coach vom 23. Juni bis 10. Juli eingesperrt waren, geschlossen. Sie darf ab heute nicht mehr von Besuchern betreten werden bis alle Wiederaufbauarbeiten, einschließlich der Montage von Beleuchtung und Warnschildern, beendet sind. Anschließend soll die Höhle ein Museum zur Erinnerung an die dramatische Rettungsaktion beherbergen.

Tham Luang, eines der größten Höhlensysteme des Landes, soll eine neue Sehenswürdigkeit für Thailand werden. Ob die Höhle das ganze Jahr über für Besucher offen sein wird, ist bislang unklar: Während der Regenzeit von Juni bis Oktober ist sie für Überschwemmungen anfällig.

Mehr zum Thema - Thailand startet Rettungsaktion in Höhle: 18 Taucher sollen eingeschlossene Jugendliche befreien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen