Migranten vor Italien gerettet: Von 450 nimmt Deutschland 50 auf, ebenso Malta und Frankreich

Migranten vor Italien gerettet: Von 450 nimmt Deutschland 50 auf, ebenso Malta und Frankreich
Deutschland nimmt 50 der 450 vor Italien geretteten Migranten auf (Symbolbild)
Deutschland will sich an der Aufnahme der aktuell vor Italien geretteten Migranten beteiligen. "Deutschland und Italien sind übereingekommen, dass Deutschland im Blick auf die laufenden Gespräche über eine intensivere bilaterale Zusammenarbeit im Asylbereich in diesem Fall bereit ist, 50 Menschen aufzunehmen", sagte eine Regierungssprecherin am Sonntag.

Insgesamt 450 Migranten waren am Samstag von einem Holzboot gerettet worden, das von Libyen gestartet war und es bis vor die italienische Küste im Mittelmeer geschafft hatte. Die italienische Regierung machte das Anlanden der Geretteten davon abhängig, ob Italien die von den anderen EU-Staaten geforderte Unterstützung erhält. Nach stundenlangen Verhandlungen erklärten sich auch Malta und Frankreich bereit, jeweils 50 Menschen aufzunehmen. Acht Frauen und Kinder waren bereits am Samstag ins Krankenhaus nach Lampedusa gebracht worden. (dpa)

Mehr zum Thema - Italien weist 450 Migranten ab – Frankreich und Malta nehmen jeweils 50 Gerettete auf

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen