icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ägyptologen entdecken vergoldete Mumienmaske

Ägyptologen entdecken vergoldete Mumienmaske
Ägyptologen entdecken vergoldete Mumienmaske (Archivbild)
Ägyptologen der Universität Tübingen haben bei Ausgrabungen in der ägyptischen Stadt Sakkara eine vergoldete Mumienmaske entdeckt. Verzierungen an dem Holzsarg würden darauf hindeuten, dass es sich bei der Mumie um einen Priester der ägyptischen Göttinnen Mut und Niut-schi-es handeln könnte. Die Maske dürfte nach Angaben der Wissenschaftler aus saitisch-persischer Zeit stammen, der Zeit 664 bis 404 vor Christus.

Erste Untersuchungen im Ägyptischen Museum in Kairo ergaben, dass die Maske vor allem aus Silber besteht, zum Teil aber vergoldet ist. Die Ägyptologen werteten den Fund als Sensation: "Nur sehr wenige Masken aus Edelmetall haben sich bis heute erhalten, weil die Mehrzahl der Gräber altägyptischer Würdenträger schon in der Antike geplündert wurden", gab der Grabungsleiter des deutsch-ägyptischen Teams, Ramadan Badry Hussein, bekannt. Zuletzt habe es im Jahr 1939 einen ähnlichen Fund gegeben. (dpa)

Mehr zum Thema - Schwarze Büchse der Pandora: Nie geöffneter Sarkophag bei Alexandria entdeckt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen