Mega-Dinosaurier in Argentinien entdeckt (Photos)

Mega-Dinosaurier in Argentinien entdeckt (Photos)
Handout-Foto von Agencia CTyS (Science, Technology and Society divulgation agency) vom 09. Juli 2018, das einen argentinischen Forscher zeigt, der an der Ausgrabung der Überreste eines riesigen Dinosauriers aus der Formation Balde de Leyes, nahe Marayes, Provinz San Juan, Argentinien, arbeitet.
Paläontologen haben Anfang Juli die Fossilien eines Dinosauriers in der San Juan Provinz im westlichen Argentinien gefunden. Das Besondere an dem Fund sind das Alter und seine Ausmaße: Der Titan wog zu Lebzeiten zehn Tonnen – also so schwer, wie drei Elefanten – und maß acht Meter. Man geht davon aus, das es sich bei dieser Dinosaurierart um die ersten dieser Größenordnung handelte, die auf der Erde gelebt haben.

Die Wissenschaftler waren der Meinung, dass sich der Gigantismus, auch Hochwuchs genannt, erst vor 180 Millionen Jahren während der Jura-Zeit entwickelte. Dieser Pflanzenfresser ist aber 210 Millionen Jahre alt. Somit haben die ersten Giganten 30 Millionen Jahre früher gelebt als angenommen. Das neuentdeckte Landwirbeltier wurde „Ingentia prima“ getauft, was auf Deutsch so viel wie „der erste Gigant“ bedeutet.

Forscher finden 170 Millionen Jahre alte Dino-Fußabdrücke

Mehr zum Thema - Paris: Über 150 Millionen Jahre altes Dino-Skelett für zwei Millionen Euro versteigert

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen