icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Touristin beschwert sich über sexuelle Belästigung in Ägypten – acht Jahre Haft

Touristin beschwert sich über sexuelle Belästigung in Ägypten – acht Jahre Haft
Libanesische Touristin beschwert sich über sexuelle Belästigung in Ägypten – acht Jahre Haft (Symbolbild)
Die 24-jährige Mona el-Mazboh aus Libanon wurde letzten Monat wegen eines Facebook-Beitrags über ihre Reise nach Ägypten am Flughafen Kairo verhaftet. In dem zehn Minuten langen Video beschwerte sich die Touristin über sexuelle Belästigung und erbärmliche Bedingungen während ihres Aufenthaltes, indem sie Ägypten ein "Hundesohn-Land" nannte. Am Samstag sprach das Kairo Gericht Mazboh wegen "bewusster Verbreitung verleumdender Gerüchte" schuldig und verurteilte sie zu acht Jahren Gefängnis.

Die Libanesin behauptete, von Taxifahrern und jungen Männern auf offener Straße sexuell belästigt worden zu sein, berichtet Reuters. Außerdem sei ihr zufolge der Restaurantservice während des heiligen Ramadan-Monats unzufriedenstellend gewesen und bei ihrem vorherigen Besuch meldete sie einen Gelddiebstahl. Der Richter befand Mazboh wegen "Verbreitung falscher Gerüchte verbreitet, die der Gesellschaft schaden würden, des Verstoßes gegen die Religion sowie der Anstößigkeit in der Öffentlichkeit" schuldig. Wenn die Angeklagte am 29. Juli im Berufungsgericht mit ihrem Einspruch scheitert, muss sie die nächsten acht Jahre hinter Gittern verbringen.  

Mehr zum Thema - Internationale Reuters-Studie zu frauenfreundlichen Städten: Moskau vor New York und Paris

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen