Brandanschlag auf Auto einer Fahrerin in Saudi-Arabien: Polizei verhaftet zwei Verdächtige

Brandanschlag auf Auto einer Fahrerin in Saudi-Arabien: Polizei verhaftet zwei Verdächtige
Brandanschlag auf Auto einer Fahrerin in Saudi-Arabien: Polizei verhaftet zwei Verdächtige (Symbolbild)
Die saudische Polizei hat am Mittwoch zwei Männer wegen eines mutmaßlichen Brandanschlags auf ein Auto verhaftet. Das Fahrzeug gehörte einer Frau, die kurz zuvor ihren Führerschein gemacht hatte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Mekka soll einer der Verdächtigen Benzin in die Garage der 33-Jährigen Salma al-Scharif gebracht und seinen Komplizen darum gebeten haben, das Auto der frischgebackenen Fahrerin in Brand zu setzen.

Salma al-Scharif zufolge seien die beiden Verbrecher Gegner des kürzlich in Kraft getretenen Gesetzes, das den saudischen Frauen das Autofahren erlaubt. Wie die Betroffene gegenüber dem Online-Nachrichtenportal Arab News  mitteilte, hätten die beiden Männer sie scharf verurteilt, nachdem sie sich ans Steuer gesetzt hatte. Das Auto sei für die 33-jährige Kassiererin sehr wichtig gewesen. Sie habe damit ihre schon etwas älteren Eltern befördert und sei selbst zur Arbeit gefahren. Zuvor habe sie fast die Hälfte ihres Gehalts – gut 450 Euro – für Taxis ausgeben müssen.

Mehr zum Thema - Frauen dürfen in Saudi-Arabien erstmals Auto fahren

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen