icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Thailand: In Höhle gefangene Kinder sollen tauchen lernen und mit Tauchern in Freiheit schwimmen

Thailand: In Höhle gefangene Kinder sollen tauchen lernen und mit Tauchern in Freiheit schwimmen
Thailand: In Höhle gefangene Kinder sollen tauchen lernen und mit Tauchern in Freiheit schwimmen
Die zwölf Jungen, die seit Wochen in einer Höhle im Norden Thailands gefangen sind, nachdem diese plötzlich überflutetet wurde, versuchen bald, ihren Weg nach Hause zu finden, obwohl sie weder schwimmen noch tauchen können.

Die Jungen, die Teil einer Fußballmannschaft sind, besuchten am 23. Juni die schmalen, gewundenen Tham Luang Höhlen in der Provinz Chiang Rai, als eine plötzliche Regenflut die Jungen tief im labyrinthischen Höhlensystem einschloss. Sie wurden am Montag dem 2. Juli gefunden. Obwohl die Behörden zunächst versuchten, das Wasser aus den Höhlen zu pumpen, es scheint jetzt klar, dass die Jungen Tauchen lernen müssen, sonst müssten wie noch mehrere Monate dort ausharren, bis das Wasser natürlich sinkt, berichtete CNN.

Um sie aus dem 2,5 Kilometer langen Höhlensystem mit starker Strömung und kaum Sicht herausbringen, will man den Kindern in einem Schnellkurs die Grundlagen des Tauchens beibringen. Dann sollen sie bald mit Hilfe von jeweils zwei erfahrenen Höhlentauchern und einem starken Seil zur Orientierung selbst die Strecke nach draußen bewältigen.

Höhlentauchen ist eine der gefährlichsten und technisch anspruchvollsten Formen des Tauchens, mit 368 Todesfälle zwischen 1969 und 2007,  berichtet die australische Cave Divers Association. Beim normalen Tauchen kann man bei Problemen direkt an die Oberfläche zurück, beim Höhlentauchen ist das nicht der Fall. Man ist in einem Tunnel, der mit Wasser gefüllt ist. Man muss fortfahren oder dorthin zurückkehren, wo Sie begonnen haben. 

Mehr zum Thema - Thailand: Fußballteam zehn Tage in überfluteter Höhle verschollen - 12 Jungen und ihr Trainer leben

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen