Niederlande: Tödliches Pfeilgift von Indianern aus Museum für Naturwissenschaften gestohlen

Niederlande: Tödliches Pfeilgift von Indianern aus Museum für Naturwissenschaften gestohlen
(Archivbild)
Aus einem Museum in den Niederlanden ist ein Panzerschrank gestohlen worden - mit einer Flasche tödlichen Giftes darin. Die Polizei, die jetzt nach den Tätern fahndet, ruft diejenigen, die das Gift finden, auf, es nicht zu berühren.

Es geht um die Flasche mit dem Gift Curare, das von der indigenen Bevölkerung Südamerikas als Pfeilgift genutzt wurde. In den Niederlanden macht man von dem Gift im Rahmen von Sterbehilfe als Muskelrelaxans Gebrauch. Das Gift ist in der Form eines kleinen schwarzen Würfels und befindet sich Medienberichten zufolge in einer Glasfalsche mit dem roten Deckel. Ob die Diebe noch etwas aus dem Museum Boerhaave für die Geschichte der Naturwissenschaften und der Medizin in Leiden mitgehen ließen, blieb zunächst unklar. Die Suche nach dem Gift habe bei der Polizei nun oberste Priorität.

Mehr zum Thema - Biowaffen im Kölner Hochhaus hergestellt: Was hatte der festgenommene Tunesier vor?

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen