Mexiko wählt Staatschef und beide Parlamentskammern

Mexiko wählt Staatschef und beide Parlamentskammern
Mexiko wählt Staatschef und beide Parlamentskammern
Am Sonntag wählt Mexiko einen neuen Präsidenten. Im lateinamerikanischen Land werden außerdem mehr als 3.400 weitere politische Posten besetzt, darunter auch beide Kongresskammern. Stimmberechtigt sind rund 89 Millionen Mexikaner.

Für das Präsidentenamt kandidieren vier Politiker: Andrés Manuel López Obrador von der Partei Morena, José Antonio Meade von der Regierungspartei PRI, Ricardo Anaya von der PAN-Partei und Ex-Gouverneur des Bundesstaates Nuevo León, Jaime Rodríguez Calderón. Das Präsidentenamt wird auf sechs Jahre besetzt, eine zweite Wahlrunde gibt es in Mexiko nicht.

Mexiko liegt auf Platz 15 der größten Volkswirtschaften der Welt und mit 123 Millionen Einwohnern auf Rang zehn der bevölkerungsreichsten Länder. Auf die neue Regierung warten viele Herausforderungen: Mit 29.000 getöteten Menschen hat die Gewalt im Land im Jahr 2017 eine Rekordmarke erreicht, im Wahlkampf wurden in den zurückliegenden zehn Monaten mehr als 120 Politiker ermordet. Zudem steht die Zukunft des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens Nafta unter US-Präsident Donald Trump in den Sternen. (dpa/RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Präsidentenwahl in Mexiko: Mexikanische Fußballer und Fans können in Russland nicht abstimmen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen