icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Letzter Aufruf an Besitzer illegaler Waffen: Waffenamnestie endet am Sonntag

Letzter Aufruf an Besitzer illegaler Waffen: Waffenamnestie endet am Sonntag
Letzter Aufruf an Besitzer illegaler Waffen: Waffenamnestie endet am Sonntag (Symbolbild)
Noch bis zu diesem Sonntag, dem 1. Juli können illegale Waffen in Deutschland straffrei bei den Behörden abgegeben werden. Bei der Waffenamnestie, die ein Jahr lang gegolten hat und nun zu Ende geht, zeichnet sich ein deutlich niedrigerer Rücklauf ab, als bei einer ähnlichen Aktion im Jahr 2009.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen waren im Jahr 2009 etwa 40.000 Waffen zusammengekommen. Ende 2017 - zur Halbzeit des aktuellen Amnestiejahres - waren es nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums nur ungefähr 5.500 Waffen. "Die meisten Menschen haben ihre illegalen Waffen vermutlich schon 2009 abgegeben", erklärte eine Sprecherin der Behörde. Bundesweit waren bei der Amnestie vor neun Jahren insgesamt rund 200 000 Waffen abgegeben worden.

Zu der Waffenamnestie 2009 war es nach dem Amoklauf von Winnenden gekommen. Ein 17-Jähriger hatte in seiner früheren Realschule in Winnenden bei Stuttgart und auf der Flucht 15 Menschen und sich selbst erschossen. (dpa)

Mehr zum Thema - Studie: Weltweit eine Milliarde Kleinfeuerwaffen, davon 85 Prozent im Besitz von Zivilisten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen