Organisation Amerikanischer Staaten lehnt Familientrennung an US-Grenze ab

Organisation Amerikanischer Staaten lehnt Familientrennung an US-Grenze ab
Organisation Amerikanischer Staaten lehnt Familientrennung an US-Grenze ab (Symbolbild)
Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hat sich in einer abgeschwächten Resolution gegen die Trennung von Migrantenfamilien an der US-Grenze ausgesprochen. Die US-Regierung solle die angekündigten Maßnahmen, die Familien wieder zusammenzubringen, möglichst schnell umsetzen, hieß es in dem Papier, das am Freitag verabschiedet wurde.

Die Vereinigten Staaten, die ebenfalls Mitglied der Organisation sind, hatten zuvor über die Formulierung eines Paragrafen verhandelt, der die US-Regierung drängte, Minderjährige nicht "ihrer Freiheit zu berauben". Die Formulierung wurde aus dem einvernehmlich angenommenen Papier gestrichen. Die Resolution war von Mexiko eingebracht worden und wurde von Honduras, El Salvador und Guatemala unterstützt. Aus den drei mittelamerikanischen Ländern stammen die meisten Migranten, die ohne Papiere die Grenze zu den USA übertreten. (dpa)

Mehr zum Thema - Gut 520 Einwandererkinder finden ihre Eltern nach Trennung durch US-Behörden wieder

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen