"Ihr habt schon Ronaldo gestoppt!" Netanjahu ermutigt Iraner zu noch mehr politischem Aktivismus

"Ihr habt schon Ronaldo gestoppt!" Netanjahu ermutigt Iraner zu noch mehr politischem Aktivismus
"Ihr habt schon Ronaldo gestoppt!" Netanjahu ermutigt Iraner zu noch mehr politischem Aktivismus
Anscheinend will auch der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu vom Hype um die Fußball-Weltmeisterschaft profitieren. In einer Videoansprache demonstrierte der israelische Politiker seine Fußballkompetenz und machte dabei auch ein bisschen Propaganda. Wenn die iranische Mannschaft Ronaldos Team Paroli bieten kann, dann könne auch das iranische Volk, das vor wenigen Tagen auf die Straße ging, die Regierung des Iran zu einer Kursänderung bringen, so Netanjahu.

Mit einer Anspielung auf das historische Match zwischen dem Iran und Portugal, das im Rahmen der WM in Russland stattfand und in einem "unmöglichen" 1:1-Unentschieden endete, appellierte Netanjahu an die iranische Opposition. Die derzeitigen Demonstranten im Iran sollten sich vom Beispiel ihrer Nationalmannschaft leiten lassen und müssten den "Mut" finden, um der Regierung Paroli zu bieten.

Die Versuche, die Herzen der englischsprachigen Iraner durch die sozialen Medien zu gewinnen, sind über Jahre zum Markenzeichen des israelischen Ministerpräsidenten geworden.

Mehr zum Thema - Prinz William trifft Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen