Maradona verspricht 10.000 US-Dollar für Informationen über Person, die ihn bei WM für tot erklärte

Maradona verspricht 10.000 US-Dollar für Informationen über Person, die ihn bei WM für tot erklärte
Maradona verspricht 10.000 US-Dollar für Informationen über Person, die ihn bei der WM für tot erklärte
Kurz nach dem Spiel zwischen Argentinien und Nigeria am 26. Juni, bei der Fußball-Superstar Diego Maradona anwesend war, sind in Medien und im Internet Gerüchte über den angeblichen Tod Maradonas aufgetaucht. Nun versprach der berühmte Fußballer eine Belohnung im Umfang von rund 8.600 Euro demjenigen, der die Person ausfindig macht, die Gerüchte über seinen Tod verbreitete. Bislang sind nicht viele Informationen über den Täter bekannt, außer dass er Spanisch mit argentinischem Akzent sprach.

Kurz nach dem Spiel sagte ein Unbekannter, der sich als argentinischer Journalist ausgab, dass der 57-Jährige an Herzinfarkt in einem Krankenhaus gestorben war. Die falschen Gerüchte über Maradonas Tod haben die Familie und Freunde des Superstars sehr gestresst. Maradona dementierte die Gerüchte über seinen Tod auf Instagram. Er gab auch zu, in der Pause zu viel Weißwein beim Spiel zu trinken.  

Mehr zum ThemaLibanese wegen Jubels über deutsches WM-Aus in Beirut erstochen

Trends: # Fußball-WM 2018 in Russland

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen