icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Österreicher verschwieg Tod seiner Mutter – 255.000 Euro kassiert

Österreicher verschwieg Tod seiner Mutter – 255.000 Euro kassiert
Österreicher verschwieg Tod seiner Mutter – 255.000 Euro kassiert
Zehn Jahre lang soll ein Mann aus Tirol in Österreich den Tod seiner Mutter verschwiegen und damit von Versicherungen insgesamt gut 250.000 Euro kassiert haben. Laut Staatsanwaltschaft Innsbruck hat der 57-Jährige, der gemeinsam mit seiner Mutter nach Australien ausgewandert war, auch die Verwandten in Österreich getäuscht.

Gestorben ist die Mutter laut Anklagebehörde bereits 2005. "Der Mann ist 2015 aufgeflogen, weil er, also vorgeblich seine Mutter, ein Konto eröffnen wollte", erklärte Staatsanwalt Hansjörg Mayr. Der Bank sei aber aufgefallen, dass die Unterschrift gefälscht war. Von 2005 bis 2015 soll der Mann eine Schweizer Versicherung um 25.000 Euro sowie eine österreichische und eine deutsche Pensionsversicherungsanstalt um 230.000 Euro betrogen haben. Die Versicherungen zahlten stets weiter Beiträge auf ein Konto, auf das der 57-Jährige vollen Zugriff hatte.

Zur Anklage komme der Fall erst jetzt, weil der Mann nicht früher in Australien vernommen werden konnte. "Er hat die Aussage verweigert", sagt Mayr. (dpa)

Mehr zum Thema - Sozialamt will Arbeitsfähigkeit toter Britin überprüfen – Tochter muss Aschenurne vorzeigen

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen