94-Jähriger Geisterfahrer im Rollstuhl entkommt nur knapp einem Unfall

94-Jähriger Geisterfahrer im Rollstuhl entkommt nur knapp einem Unfall
94-Jähriger Geisterfahrer im Rollstuhl entkommt nur knapp einem Unfall (Symbolbild)
Als Geisterfahrer ist ein 94-Jähriger mit seinem Rollstuhl auf einer vierspurigen Bundesstraße in Rheinland-Pfalz unterwegs gewesen. Binnen vier Minuten meldeten 14 Autofahrer den Mann am Mittwoch bei Bendorf nahe Koblenz der Polizei.

Die Beamten schickten nach eigenen Angaben sofort eine Funkstreife zur B42. Mit Hilfe anderer Autofahrer stoppten die Polizisten den Senior mit seinem Krankenfahrstuhl an der Mittellinie. Sie brachten ihn nach Hause. Im Polizeibericht hieß es: "Es grenzt an ein Wunder, dass es durch dieses Fahrmanöver zu keinem schweren Verkehrsunfall kam." Ein Polizeisprecher ergänzte: "Die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens wird geprüft." (dpa)

Mehr zum Thema -Steh auf und geh: Mann im Rollstuhl verfolgt Freund mit Axt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen