Staatliche Medien: Acht Menschen bei US-Luftangriff in syrischer Provinz Deir ez-Zor getötet

Staatliche Medien: Acht Menschen bei US-Luftangriff in syrischer Provinz Deir ez-Zor getötet
Staatliche Medien: Acht Menschen bei US-Luftangriff in syrischer Provinz Deir ez-Zor getötet (Symbolbild)
Mindestens acht Menschen sollen am Donnerstag in Syrien getötet worden sein, nachdem die US-geführte Koalition in der Provinz Deir ez-Zor einen Luftangriff unternommen hatte. Der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur SANA zufolge habe der Luftangriff auf das Dorf al-Shaafa eine Reihe von Häusern und Infrastrukturobjekte zerstört.

Der Luftangriff wurde an demselben Tag unternommen, als das US-Außenministerium seine "tiefe Beunruhigung über Operationen des syrischen Regimes" im Südwesten Syriens zum Ausdruck brachte, nachdem die Regierung die Kontrolle über Rebellengebiete zurückerobert hatte.

Washington sagte, es werde "entschlossene und angemessene Maßnahmen" treffen, wenn es um Verstöße der Regierung gegen das Deeskalationsabkommen geht, das im vergangenen Jahr mit Russland ausgehandelt wurde, um den Konflikt im Südwesten des Landes einzudämmen. 

Mehr zum ThemaSyrische Medien: Fast 40 Tote bei mutmaßlichem Luftangriff der US-Koalition im Osten Syriens 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen