"Alles klar, Manu?" Französischer Präsident tadelt Schüler für zu lockere Anrede

"Alles klar, Manu?" Französischer Präsident tadelt Schüler für zu lockere Anrede
Während einer offiziellen Zeremonie zu Ehren des Widerstandes gegen die Nazis im Zweiten Weltkrieg hat der französische Präsident Emmanuel Macron einen Schüler für eine zu lässige und respektlose Ansprache streng zurechtgewiesen.

Am 18. Juni wurde in Frankreich das 78. Jubiläum der Rede von Charles de Gaulle gefeiert, die er im Jahre 1940 hielt und die einen Anstoß für die französische Résistance gab. Macron nahm an der Gedenkfeier in Mont Valérien teil. Nach der Zeremonie schüttelte er die Hände von einigen Schülern, einer von denen fragte den Präsidenten lässig: "Ça va, Manu?" (Alles klar, Manu?). Dies soll den Präsidenten tief getroffen haben, und er reagierte scharf: "Du kannst Dummheiten machen, aber nicht heute, heute ist der Tag der Marseillaise, des Partisanenlieds, und an diesem Tag nennst du mich 'Herr Präsident'". Der perplexe Schüler entschuldigte sich sofort: "Entschuldigung, Herr Präsident."

Mehr zum Thema - Hochrangiges Muskelspiel: Macron rächt sich an Trump für zu starken Händedruck

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen