icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kriegszone statt WM-Spiel: Navigationssystem führt Schweizer Fans nach Donbass

Kriegszone statt WM-Spiel: Navigationssystem führt Schweizer Fans nach Donbass
Kriegszone statt WM-Spiel: Navigationssystem führt Schweizer Fans nach Donbass
Wer den kürzesten Weg zu seinem Ziel einschlägt oder dem Navigationssystem im Auto zu sehr vertraut, kann schnell in eine missliche Lage geraten. Ein Minibus mit Schweizer Fans hat sich so an diesem Wochenende auf dem Weg nach Russland in das ostukrainische Kampfgebiet Donbass verfahren. Dabei wären sie beinahe an der Frontlinie angekommen.

Von dem Vorfall berichtete die proukrainische Aktivistin Anna Dombrowskaja auf Facebook. Demnach wollten die Eidgenossen durch Donezk fahren in einem Hotel im Amwrossijewka übernachten. Die Aktivistin musste den Touristen auf Englisch erklären, wie diese die gefährliche Zone verlassen und einen sichereren Weg nach Rostow am Don finden konnten. Anna Dombrowskaja wunderte sich im Facebook-Eintrag darüber, warum die Schweizer Fans an Checkpoints nicht gewarnt worden waren.

An diesem Sonntag trifft die eidgenössische Nationalelf am 20:00 Uhr MESZ im russischen Rostow am Don auf die Brasilianer. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Exklusiv-Interview mit Präsident der Volksrepublik Donezk: OSZE hält Minsker Abkommen nicht ein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen