Italienische Polizei entdeckt Villa mit gestohlenen Kunstwerken

Italienische Polizei entdeckt Villa mit gestohlenen Kunstwerken
Italienische Polizei entdeckt Villa mit gestohlenen Kunstwerken
Mehr als hundert gestohlene Kunstwerke sind in einer Privatvilla in der Nähe von Rom entdeckt worden. Die insgesamt 121 Fundstücke würden aus dem antiken Rom und dem Mittelalter stammen und seien von wissenschaftlicher und kultureller Bedeutung, teilte die Finanzpolizei am Samstag mit. Die Villa sei wie ein Privatmuseum gewesen.

Die Polizei hatte das Haus im Zuge von Ermittlungen gegen das Besitzerehepaar wegen Konkursbetrugs durchsucht. Die Vasen, Säulen und Keramikgegenstände kamen vermutlich aus einem römischen Haus aus dem 1. bis 5. Jahrhundert nach Christus und einer Kirche aus dem 8. oder 9. Jahrhundert. Vermutlich hatte das Paar sie auf dem Schwarzmarkt erworben. Die Fundstücke händigte die Polizei einem örtlichen Museum aus. (dpa)

Mehr zum Thema - Großbrand zerstört berühmte Kunsthochschule in Glasgow

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen