icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Großbrand zerstört berühmte Kunsthochschule in Glasgow

Großbrand zerstört berühmte Kunsthochschule in Glasgow
Großbrand zerstört berühmte Kunsthochschule in Glasgow
Zum zweiten Mal binnen weniger Jahre ist das historische Gebäude der Kunsthochschule in Glasgow durch einen Großbrand massiv beschädigt worden. Der im Jahr 2014 schon einmal vom Feuer verzehrte und anschließend mit Millioneninvestitionen wieder hergerichtete Sandsteinbau ging in der Nacht zum Samstag erneut in Flammen auf. Die Brandursache war zunächst unklar.

Hinweise auf Verletzte gab es nicht. Umliegende Häuser wurden vorsichtshalber evakuiert. Am Samstagmorgen waren 120 Einsatzkräfte und 20 Löschfahrzeuge der Feuerwehr an den "extrem herausfordernden und schwierigen" Löscharbeiten beteiligt. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon sprach auf Twitter von einer "extrem ernsten Situation" und bedankte sich bei den Rettungskräften. Das Schicksal des einmal mehr verheerten Prachtgebäudes breche ihr das Herz, schrieb die Politikerin auf Twitter. Dem Glasgower Parlamentsabgeordneten Paul Sweeney und übereinstimmenden Augenzeugenberichten zufolge dürfte das Ausmaß der neuen Brandtragödie die Folgen des Feuers von 2014 deutlich übertreffen. Die aufwendigen Restaurationsarbeiten hätten Medienberichten zufolge im nächsten Jahr abgeschlossen werden sollen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Press Association waren dafür Kosten von umgerechnet bis zu 40 Millionen Euro veranschlagt. (dpa)

Mehr zum Thema - Attentat gegen Iwan den Schrecklichen: Mann beschädigt Ilja Repins Gemälde in Tretjakow-Galerie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen