icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Argentiniens Parlament macht Weg für Legalisierung von Abtreibung frei

Argentiniens Parlament macht Weg für Legalisierung von Abtreibung frei
Argentiniens Parlament macht Weg für Abtreibungslegalisierung frei
Die Abgeordnetenkammer in Argentinien hat den Weg für eine Legalisierung von Abtreibungen bis zur 14. Schwangerschaftswoche freigemacht. Nach einer fast 23-stündigen Debatte stimmten am Donnerstag 129 Parlamentarier für den Gesetzesentwurf, 125 Abgeordnete dagegen.

Nun muss der Senat der Reform noch zustimmen. Bislang sind Schwangerschaftsabbrüche in Argentinien nur nach einer Vergewaltigung und bei Gefahr für das Leben der Mutter erlaubt. Schätzungen zufolge werden in Argentinien jährlich zwischen 350 000 und 500 000 Abtreibungen heimlich durchgeführt. Dabei kommt es immer wieder zu Komplikationen und auch zu Todesfällen.

Mehr zum ThemaIren stimmen mit großer Mehrheit für Lockerung des Abtreibungsverbots

Künftig sollen Abtreibungen bis zur 14. Schwangerschaftswoche erlaubt sein. Später sollen sie straffrei bleiben, wenn das Kind bei einer Vergewaltigung gezeugt wurde, das Baby nicht überlebensfähig ist oder das Leben der Mutter in Gefahr ist. Die Abtreibungen sollen kostenlos in staatlichen Kliniken durchgeführt werden.

Reaktion der vor dem Parlament versammelten Frauen nach Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses: 

Argentiniens Parlament macht Weg für Legalisierung von Abtreibung frei
Argentiniens Parlament macht Weg für Abtreibungslegalisierung frei

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen