icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA: Hackerin aus Israel wegen IS-Unterstützung festgenommen

USA: Hackerin aus Israel wegen IS-Unterstützung festgenommen
USA: Hackerin aus Israel wegen IS-Unterstützung festgenommen (Symbolbild)
Eine israelische Einwohnerin der Kleinstadt Cudahy im US-Bundesstaat Wisconsin ist am 13. Juni von der US-Bundesermittlungsbehörde FBI festgenommen worden: Ihr wird vorgeworfen, die Terrormiliz "Islamischer Staat" unterstützt zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft der 45-jährigen Waheba Issa Dais vor, Accounts in Sozialen Netzwerken gehackt und sie für Propaganda und Mitgliederwerbung für den IS genutzt zu haben.

Facebook soll sich an Gesetzeshüter gewendet haben, weil die Frau detaillierte Anleitungen zum Bau eines Sprengstoffgürtels gepostet habe, berichtete das Nachrichtenportal Fox6now. Auf Facebook und Twitter soll sie zu Anschlägen auf US-Boden aufgefordert haben. Dabei soll sie angehenden Terroristen dazu geraten haben, ihre Anschläge möglichst so zu planen, dass dadurch "zerstört und mehr als nur eine Person getötet wird."

Neben Propaganda und Werbung von neuen Mitgliedern bestand ihr Dienst für die Terrormiliz gerade darin, eine virtuelle Bibliothek mit Anleitungen für die Herstellung von Sprengstoffen, Giften und bakteriologischen Waffen aller Art zu unterhalten und öffentlich zugänglich zu machen.

Mehr zum ThemaHackerangriff auf Funkhaus in Schweden – IS-Propagandalied geht auf Sendung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen