Skrupellose Provokation? Niederlande geben grünes Licht für Mohammed-Karikaturen-Wettbewerb

Skrupellose Provokation? Niederlande geben grünes Licht für Mohammed-Karikaturen-Wettbewerb
Skrupellose Provokation? Niederlande geben grünes Licht für Mohammed-Karikaturen-Wettbewerb
Der niederländische Politiker und Vorsitzende der rechtspopulistischen "Partei für die Freiheit" (PVV), Geert Wilders, hat auf seinem Twitter-Account offiziell bestätigt, dass der umstrittene Wettbewerb von Karikaturen des islamischen Religionsstifters und Propheten Mohammed in Büroräumen seiner Partei im niederländischen Parlament stattfinden wird. Zuvor soll die niederländische Anti-Terror-Agentur (NCTV) eine entsprechende Genehmigung für die Veranstaltung erteilt haben.

"Die Redefreiheit ist das Wichtigste von allem!", schrieb Wilders in seinem Profil. Ferner gab er bekannt, dass der US-amerikanische Karikaturist Bosch Fawstin in die Jury des Wettbewerbs berufen worden sei. Im Jahre 2015 hatte der Künstler ein ähnliches Karikaturen-Preisausschreiben im texanischen Garland gewonnen. Dabei war es zu einem Angriff auf einen Sicherheitsbeamten gekommen, die beiden Angreifer waren erschossen worden.

Im Lichte der schockierenden Attacke geriet die Entscheidung der Niederlande ins Kreuzfeuer der Kritik. Unter anderem warfen Gegner der Initiative Wilders vor, ein skrupelloser Provokateur zu sein und einen unvermeidlichen Racheakt herbeizuführen.

Mehr zum Thema - RT Exklusiv: Kontroverses Interview mit dem niederländischen Politiker Geert Wilders [Video]

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen