icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Katastrophale Fehleinschätzung": Wiener Sanitäter erklärt 68-Jährigen irrtümlich für tot

"Katastrophale Fehleinschätzung": Wiener Sanitäter erklärt 68-Jährigen irrtümlich für tot
In Österreich ist ein 68-Jähriger von einem Rettungssanitäter irrtümlich für tot erklärt worden. "Ein Sanitäter hatte keinen Puls gefühlt und glaubte, Totenflecken zu sehen", sagte einen Sprecherin des Roten Kreuzes der Zeitung "Heute". Nachdem der 68-Jährige längere Zeit von seinen Nachbarn nicht mehr gesehen worden war, hatte die Feuerwehr die Tür zu dessen Wohnung in Mödling bei Wien geöffnet.

Dort lag er scheinbar leblos im Vorzimmer. Nach dem Befund des Sanitäters rückte die Rettungsmannschaft ab. Als die Polizei eintraf, begann der Rentner zu röcheln. Der sofort erneut alarmierte Notarzt traf nach wenigen Minuten ein und konnte den Mann retten.

Die Rot-Kreuz-Sprecherin nannte den Vorfall, der sich bereits am 3. Juni ereignet hatte, eine katastrophale Fehleinschätzung. Die gesamte Mannschaft sei sofort außer Dienst gestellt, der Sanitäter sei außerdem nicht mehr beim Roten Kreuz. (dpa)

Mehr zum ThemaKrankenakten vertauscht: Indischer Arzt operiert Patient mit Kopfverletzung am Bein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen