Paris: Nahverkehrszug nach heftigem Regen gekippt – sieben Verletzte

Paris: Nahverkehrszug nach heftigem Regen gekippt – sieben Verletzte
Paris: Nahverkehrszug nach heftigem Regen gekippt – sieben Verletzte
Ein Nahverkehrszug ist am Dienstagmorgen in Frankreichs Hauptstadt Paris entgleist und in weiterer Folge gekippt. Sieben Fahrgäste wurden dabei leicht verletzt. Ursache für den Zwischenfall war ein Erdrutsch, der durch starke Regenfälle verursacht wurde. Dem französischen Verkehrsminister Laurent Gallois zufolge kippten drei Wagen des Zuges um. "Zum Glück gibt es nur sieben Leichtverletzte, die derzeit ärztlich behandelt werden", schrieb der Minister auf Twitter.

Der Zwischenfall ereignete sich am Dienstag auf der Strecke zwischen den Pariser Vororten St-Remy-les-Chevreuse und Orsay. Wie eine Sprecherin des Pariser Personennahverkehrsbetreibers RATP mitteilte, wurde ein Eisenbahndamm durch heftige Regenfälle geschwächt, was zu der Entgleisung führte.

Mehr zum ThemaZug stößt in Hessen mit Lastwagen zusammen: Mehrere Verletzte

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen