Für Ramadan geeignet: Saudi-Arabien schickt Drohnen statt Models auf den Laufsteg

Für Ramadan geeignet: Saudi-Arabien schickt Drohnen statt Models auf den Laufsteg
Für Ramadan geeignet: Saudi-Arabien schickt Drohnen statt Models auf den Laufsteg (Symbolbild)
Nach dem brillianten Erfolg der ausschließlich von Drohnen vorgeführten Modenschau von Dolce&Gabbana im Februar 2018 haben saudische Modemacher beschlossen, den Geistesblitz des italienischen Modehauses nachzuahmen. Gleichzeitig erfüllte die zündende Idee auch einen anderen Zweck – so durfte die Show auch von männlichen Zuschauern während des heiligen Fastenmonats der Muslime, Ramadan, mitverfolgt werden.

Üblicherweise dürfen Frauen im ultra-konservativen Staat den Catwalk nur vor einem weiblichen Publikum betreten. So war es auch der Fall bei der ersten saudi-arabischen Modewoche in Riad im April, berichtete das Portal NPR. Somit sei der Einsatz von Drohnen bei einem Fashion-Event in der westsaudischen Hafenstadt Dschidda am vergangenen Samstag dazu bestimmt gewesen, ihn "für den Ramadan geeignet" zu machen, teilte einer der Organisatoren mit. Die Veranstalter scheinen allerdings etwas übers Ziel hinausgeschossen zu haben – zahlreiche Zuschauer der Show waren sich darüber einig, dass die "Drohnen-Models" eher wie fliegende Geister und Dementoren aus der Harry-Potter-Romanreihe ausgeschaut und befremdend gewirkt hätten.

Mehr zum Thema - Models überflüssig: Designer zeigen neue Taschenkollektion mithilfe von Drohnen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen