Französische Justizministerin: Bis Ende 2019 kommen 450 Radikalisierte aus Gefängnis frei

Französische Justizministerin: Bis Ende 2019 kommen 450 Radikalisierte aus Gefängnis frei
Überblick des Gefängnisses in der nordfranzösischen Stadt Villepinte
In einem Interview mit dem Fernsehsender BFM TV hat die Justizministerin Frankreichs, Nicole Belloubet, die Probleme angesprochen, mit denen die Haftanstalten des Landes heutzutage konfrontiert werden. Dazu zählt, dass die Gefängnisse überfüllt und häufig unfähig seien, Gewalt zu bekämpfen und islamistische Radikalisierung zu stoppen. Besonders besorgniserregend sei ihrer Meinung nach die Tatsache, dass in den kommenden Jahren circa 450 Gefährder wieder auf freien Fuß gesetzt werden sollen.

Belloubet zufolge würden zum heutigen Stand etwa 500 radikale islamistische Terroristen in französischen Gefängnissen festgehalten. Davon sollen 20 bereits dieses Jahr und 30 im Jahr darauf entlassen werden. Dazu kämen noch die Insassen, die wegen gemeinrechtlicher Straftaten verurteilt, dennoch außerhalb der Haftanstalten radikalisiert wurden. Von dieser Gruppe sollen erwartungsgemäß rund 30 Prozent im Jahr 2019 freikommen. Zusammengezählt mit den erstgenannten 50 komme die gesamte Zahl auf 450 Islamisten.

Mehr zum Thema - Frankreich: islamistische Radikalisierung im größten Gefängnis Europas (Video)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen