Südkorea und Nordkorea stellen erstmals im Judo gemeinsames Team

Südkorea und Nordkorea stellen erstmals im Judo gemeinsames Team
Südkorea und Nordkorea stellen erstmals im Judo gemeinsames Team (Symbolbild)
Judoka aus Nordkorea und Südkorea treten bei den Ostasien-Meisterschaften an diesem Wochenende erstmals im Judo als ein gemeinsames Team an. Weltverbandspräsident Marius Vizer habe sich darauf mit Vertretern beider Länder verständigt, teilte der Internationale Judo-Verband (IJF) am Mittwoch mit. Zudem werde weiter darüber verhandelt, ob auch bei der Judo-WM im September in Baku ein gemeinsames Team der beiden Länder an den Start gehen könne.

Das gemeinsame koreanische Team aus Männern und Frauen werde bei den Ostasien-Wettkämpfen am Sonntag in der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator Geschichte schreiben, hieß es von der IFJ. Als Hymne werde im Fall eines Sieges das koreanische Volkslied Arirang gespielt.

Im Mai hatten die Frauen-Teams aus Nordkorea und Südkorea bei der Tischtennis-WM ein gemeinsames Team gebildet. Bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang hatte es im Februar unter anderem einen gemeinsamen Einmarsch beider Länder und ein gemeinsames koreanisches Eishockey-Team gegeben. (dpa)

Mehr zum Thema - Südkorea begrüßt Donald Trumps Ankündigung zu Gipfel mit Kim Jong-un

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen