Münster: Linienbus schiebt an Ampel Autos ineinander - 16 Verletzte

Münster: Linienbus schiebt an Ampel Autos ineinander - 16 Verletzte
Münster: Linienbus schiebt an Ampel Autos ineinander - 16 Verletzte (Symbolbild)
Bei einem Auffahrunfall mit einem Linienbus und mehreren Autos am Montagnachmittag in Münster sind 16 Menschen verletzt worden. Vier von ihnen erlitten schwere Verletzungen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Zwölf Menschen wurden demnach leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der besetzte Linienbus zuvor an einer Ampel auf mehrere wartende und langsam rollende Autos gefahren. Durch den Aufprall seien die Wagen ineinander geschoben worden. In dem Bus saßen demnach 28 Menschen, insgesamt waren 33 Personen in den Unfall involviert. Unklar war zunächst, ob auch Kinder betroffen sind.

Mehr zum Thema - Deutscher Bus im Bernardino-Tunnel in Brand geraten

Mehrere Dutzend Rettungskräfte versorgten die 16 Verletzten am Ort. Sie kamen in Krankenhäuser. Der Einsatz der Feuerwehr war am frühen Abend beendet, wie ein Sprecher sagte. Die Polizei nahm anschließend den Unfall auf und untersuchte den beschädigten Bus. Die beschädigten Autos wurden abtransportiert. Die Bundesstraße 51 sei für den Einsatz in beide Richtungen gesperrt worden. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen