Kim Jong Un setzt drei Top-Militärs im Vorfeld des Treffens mit Trump ab

Kim Jong Un setzt drei Top-Militärs im Vorfeld des Treffens mit Trump ab
Kim Jong Un setzt drei Top-Militärs im Vorfeld des Treffens mit Trump ab (Archivbild)
Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hat nach südkoreanischen Medienberichten in den vergangenen Wochen Verteidigungsminister Pak Yong Sik sowie zwei weitere Top-Militärs von ihren Posten entfernt. Bei den anderen beiden handle es sich um den Generalstabschef Ri Myong Su sowie den Direktor des Politischen Büros der Armee, Kim Jong Gak.

Auch die Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, die drei Top-Militärs in Nordkorea seien abgesetzt worden. Im Geheimdienst gab es Spekulationen, in denen von einer Bestrafungsaktion bis hin zu einem Generationswechsel die Rede war. Auch gebe es die Vermutung, Kim wolle möglicherweise unzufriedene Militärs unter Kontrolle bringen, die sich gegen seine Absicht auflehnten, das Atomprogramm des Landes abbauen zu wollen. Kim bereitet sich auf ein Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump vor, das am 12. Juni in Singapur stattfinden soll. Dabei geht es um eine Lösung des Atomstreits. (dpa)

Mehr zum ThemaKim Jong-un privat: RT erhält exklusiven Zugang zur Residenz des nord-koreanischen Führers

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen