"Spaceball" wieder auf Globus: WM-Ball kehrt von ISS auf Erde zurück

"Spaceball" wieder auf Globus: WM-Ball kehrt von ISS auf Erde zurück
"Spaceball" wieder auf Globus: WM-Ball kehrt von ISS auf Erde zurück
Der russische Kosmonaut Anton Schkaplerow hat den für die kommende Fußball-Weltmeisterschaft vorgesehenen Ball "Telstar18" zurück auf die Erde gebracht. Zusammen mit Schkaplerow landeten in der Kapsel Sojus MS-07 der Japaner Norishige Kanai und der US-Amerikaner Scott Tingle, die alle 168 Tage auf der ISS verbrachten.

Ein anderer russischer Kosmonaut, Oleg Artemjew, hatte Telstar18 zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Roskosmos veröffentlichte ein Video von den Torschuss-Übungen Artemjews und Schkaplerows auf der Station. Das Leder, das den Himmel berühren durfte, soll gleich im ersten Spiel der Weltmeisterschaft zum Einsatz kommen.

Die Weltraumkapsel Sojus MS-09, die mithilfe der Rakete Sojus-FG die nächste Mannschaft zur ISS bringen soll, wird mit Symbolen der WM geschmückt: Eine Aufschrift auf blauem Feld mit Verzierungen und ein Emblem, das für die Eroberung des Weltraums, die russische Ikonenmalerei und die Liebe zum Fußball steht, werden auf das Raumschiff aufgetragen. 

Mehr zum Thema- Offizielles Lied zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vorgestellt

Trends: # Fußball-WM 2018 in Russland

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen