Krebs mit viel Lebenswillen rettet sich aus Kochtopf durch Scheren-Amputation

Krebs mit viel Lebenswillen rettet sich aus Kochtopf durch Scheren-Amputation
Krebs mit viel Lebenswillen rettet sich aus Kochtopf durch Scheren-Amputation
Ein mutiger Krebs aus China nötigt tausenden Menschen weltweit Bewunderung ab. Die spannende Eigenrettung des Gliederfüßers wird in einem Video gezeigt, das ein Restaurantbesucher in China aufgenommen hat. Der Kurzfilm ist mit knapp einer Million Aufrufe bei Facebook gerade ein Hit in Asien.

Ein Nutzer des chinesischen Twitter-Pendants Weibo ging in ein Restaurant und bestellte dort frisch gekochte Krebse. Als der Gast die Krustentiere eigenhändig in das siedende Wasser warf, legte ein Tier einen erstaunlich starken Lebenswillen an den Tag, indem es aus dem Topf herauskletterte. Eine Schere des Krebses blieb aber in der tödlich heißen Brühe stecken und ließ das Tier nicht fortlaufen. Ohne lange nachzudenken, schnitt sich der Krebs die lästige Extremität mit der anderen Schere ab. Der Gast veröffentlichte das entsprechende Video am 28. Mai und gab bekannt, er habe sich über den Krebs erbarmt. Nun lebe das Tier bei ihm zu Hause in einem Aquarium. (Taiwan News)

Mehr zum Thema - Berliner fischt in einem Monat gut 8.500 Sumpfkrebse aus zwei Seen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen