Mindestens neun Flüchtlinge ertrinken vor türkischer Küste

Mindestens neun Flüchtlinge ertrinken vor türkischer Küste
Mindestens neun Flüchtlinge ertrinken vor türkischer Küste (Symbolbild)
Bei einem Bootsunglück vor der türkischen Südküste sind mindestens neun Flüchtlinge ertrunken, darunter sechs Kinder. Die türkische Küstenwache teilte mit, das Schnellboot der Flüchtlinge sei in der Nacht zum Sonntag vor der Küste der Provinz Antalya gesunken. Fünf Menschen an Bord seien von der Küstenwache beziehungsweise von einem Fischerboot gerettet worden.

Zur Nationalität der Betroffenen machte die Küstenwache keine Angaben. Die EU-Kommission hatte kürzlich mitgeteilt, dass die Zahl der Migranten, die über die Türkei illegal in die EU kommen, in den ersten Monaten des Jahres wieder deutlich angestiegen sei. Nach Schließung der Balkanroute versuchen Migranten, auf der gefährlicheren Route über das Mittelmeer in die EU zu gelangen. (dpa)

Mehr zum Thema - Italiens Innenminister Matteo Salvini nennt Flüchtlingsretter "Vize-Schmuggler"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen