Mindestens 46 Tote nach Unwettern in Indien

Mindestens 46 Tote nach Unwettern in Indien
Mindestens 46 Tote nach Unwettern in Indien (Archivbild)
Bei Unwettern in Indien sind mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen und zahlreiche weitere verletzt worden. Die meisten der Todesopfer wurden von Blitzschlägen getroffen oder unter den Trümmern einstürzender Gebäude begraben. Der Katastrophenschutz des Bundesstaates Bihar gab am Dienstag die Zahl der Todesopfer mit 19 an. Im Nachbarstaat Jharkhand und im nördlichen Uttar Pradesh kamen durch heftige Stürme zwölf bzw. 15 Menschen ums Leben.

Stürme mit hohen Windgeschwindigkeiten, Blitzen und leichten Regenfällen waren am Montagabend über den Nordosten des Landes gefegt. Bäume wurden entwurzelt, Strommasten fielen um, Dächer und provisorische Gebäude stürzten ein. Erst Anfang Mai waren bei schweren Stürmen in mehreren Teilen des Landes mindestens 180 Menschen ums Leben gekommen. Solche Unwetter kommen in Indien vor der Monsunzeit häufig vor. (dpa)

Mehr zum Thema - Sturm "Alberto" tötet zwei US-Journalisten wenige Minuten nach Interview mit Feuerwehrchef

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen